0941 - 29 77 056
Paracelsusstraße 2 · 93053 Regensburg

FAQ & Tipps rund um die dauerhafte Haarentfernung

Haarentfernung Für Sie und Ihn

FAQs & Tipps rund um die dauerhafte Haarentfernung

Häufig gestellte Fragen / FAQs,
5 Punkte, die Sie vor der Behandlung beachten sollten und
10 Tipps, woran Sie ein gutes Institut zur dauerhaften Haarentfernung erkennen

Häufig gestellte Fragen / FAQs

Wie lange dauert eine Behandlung und was kostet sie?

Die Dauer einer Behandlung ist abhängig von der Größe der Körperregion, der Intensität des Haarwuchses und der Anzahl der insgesamt erforderlichen Behandlungen. Um Ihnen eine genauere Auskunft geben zu können, vereinbaren Sie bitte einen kostenlosen und unverbindlichen Termin zur eingehenden Beratung. Bei dieser Gelegenheit informieren wir Sie auch umfassend zur Behandlungsmethode, die für Ihren Haut- und Haartyp zu empfehlen ist.

Welche Haut- und Haartypen können behandelt werden?

Wir sind bestens technisch ausgerüstet und fachlich ausgebildet, um alle Haar- und Hauttypen optimal behandeln zu können. Im Rahmen der kostenlosen Haut- und Haaranalyse wählen wir die für Sie geeignete Behandlungsmethode aus und erläutern Ihnen das Behandlungskonzept und die übliche Vorgehensweise. Selbstverständlich gehen wir dabei auch auf Ihre individuellen Wünsche ein.

Wie viele Behandlungen erfordert eine dauerhafte Haarentfernung?

Haare verfügen über einen Lebenszyklus in drei Phasen: Die Ruhephase, die Übergangsphase und die Wachstumsphase. Im ersten Schritt werden alle Haare behandelt. Jene, die sich in der Wachstumsphase befinden, können dabei nachhaltig entfernt werden. Nach 6-8 Wochen wird der andere Teil der Haarwurzeln aktiv und kann nun ebenfalls behandelt werden. Aus diesem Grund sind mehrere Behandlungen nötig. Auch der Haar- und Hauttyp sowie die Intensität des Haarwuchses haben Einfluss auf die Anzahl der erforderlichen Behandlungen.

Ist die Haarentfernung wirklich von Dauer?

Die Dauerhaftigkeit der Haarentfernung wird von klinischen Studien bestätigt. Allerdings gibt es Unterschiede in der Wirkung. So ermöglicht die Lasertechnologie eine effektivere Haarentfernung als beispielsweise das IPL-Verfahren. Aber auch das IPL-Verfahren hat seine Vorteile. Welches Verfahren in Ihrem Fall ideal ist, ermitteln wir und besprechen wir mit Ihnen beim Beratungsgespräch. Fragen Sie uns bei Interesse auch nach den klinischen Studien.

Kann ich mich auch im Sommer behandeln lassen oder ist das bedenklich?

Unsere Behandlungen sind auch während der Sommermonate unbedenklich. Allerdings sollten Sie zehn Tage vor den Behandlungen intensives Sonnenbaden und ausgedehnte Solariumbesuche vermeiden – und drei Tage danach.Bei einem Sonnenbrand führen wir keine Behandlungen durch. Die Belastung für die Haut wäre erhöht, was schmerzhaft und aus medizinischer Sicht unnötig ist. Wir würden die Behandlungen dann einfach für ein bis zwei Wochen aussetzen, bis der Sonnenbrand abgeklungen ist. Für das Endresultat wäre das aber nicht von Nachteil.

5 Punkte, die Sie vor der Behandlung beachten sollten

1.
Zehn Tage vor den Behandlungen und drei Tage danach kein intensives Sonnenbaden oder Solarium.
2.
Ausreichend und regelmäßig Flüssigkeit trinken, um für einen guten pH-Wert der Haut zu sorgen. Ideal sind ein bis zwei Liter Wasser, Saft, Kräuter- oder Früchtetees am Tag.
3.
Ab etwa zwei Wochen vor der ersten Behandlung sollten Sie die Haare an den betroffenen Körperpartien nicht mehr wachsen, epilieren oder zupfen. Auch Enthaarungscreme sollten Sie dann nicht mehr verwenden.
4.
Einen Tag vor der Behandlung rasieren Sie bitte die Behandlungsflächen.
5.
Vor einer Gesichtsbehandlung entfernen Sie bitte das Make-up und reinigen die Haut gründlich.

10 Tipps, woran Sie ein gutes Institut zur dauerhaften Haarentfernung erkennen

1.
Unterschiedliche Haar- und Hauttypen erfordern unterschiedliche Geräte und Behandlungsmethoden. Lassen Sie sich eingehend beraten. Die Beratung darf nichts kosten. Auch darf man Sie danach nicht zur Behandlung drängen. Ein gutes Team handelt nur nach Ihren Wünschen und wird sich danach erkundigen.
2.
Eine gründliche Beratung ist eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche und schonende Behandlung. Dabei wird festgestellt, welcher Haut- und Haartyp Sie sind und die behaarten Körperregionen werden in Augenschein genommen. Daraufhin wird man Ihnen die ideale Behandlungsmethode empfehlen und das Behandlungskonzept erläutern. Lassen Sie sich alles genau erklären, auch die möglichen Alternativen. Stellen Sie alle Ihre Fragen. Eine gute Fachkraft wird sich für Sie Zeit nehmen und Ihnen keine Antwort schuldig bleiben.
3.
Lassen Sie sich die Behandlungssysteme zeigen. Billige Technik aus Fernost sollten Sie auf keinen Fall an Ihre Haut lassen. Gehen Sie auf Nummer sicher und lassen Sie sich die ISO- und TÜV-Zertifizierung zeigen. Achten Sie auch darauf, dass diese aktuell sind. Im Zweifelsfall fragen Sie nach, wie oft die Geräte geprüft werden.
4.
Fragen Sie nach der Erfahrung und Qualifikation der Mitarbeiter. Ein gutes Institut wird Ihnen gerne Auskunft geben und Sie nicht mit lapidaren Behauptungen abspeisen.
5.
Überzeugen Sie sich, dass die Räumlichkeiten und das Behandlungsumfeld einen einwandfreien und hygienischen Eindruck machen. Sollten Sie kein gutes Gefühl haben, vertrauen sie darauf und gehen Sie wieder. Lassen Sie sich nicht überreden, zu bleiben. Entscheiden Sie in Ruhe mit etwas Abstand und schauen Sie sich ggf. auch ein anderes Institut zum Vergleich an.
6.
Lassen Sie sich vorab die Preise nennen und die Preislisten zeigen. Lassen Sie sich erklären, wie die Einzelpreise zustande kommen und was für Sie der Endpreis „all inclusive“ sein wird. Wenn der Endpreis noch nicht genau kalkuliert werden kann, weil er von noch unbekannten Faktoren abhängt, lassen Sie sich verbindlich eine Von-Bis-Preisspanne nennen. So vermeiden Sie böse Überraschungen und gehen sicher, dass Sie reguläre Preise zahlen.
7.
Lassen Sie sich auf keine Knebelverträge ein. Die besten Ergebnisse erreicht man in einer ungezwungenen und partnerschaftlichen Atmosphäre. Um ein Institut, dass Ihnen bei einem stornierten Termin Gebühren berechnet, sollten Sie einen großen Bogen machen. Das ist einfach nur Abzocke. Fragen Sie vorher unbedingt danach.
8.
Seien Sie misstrauisch bei Behauptungen, die Ihnen übertrieben vorkommen und lassen Sie sich nicht von besonders günstigen Angeboten und dem Versprechen „weniger“ Behandlungen locken. Ihre Haut ist zu kostbar um sich auf Experimente einzulassen. Oft sind die reißerischsten Angebote jene, bei denen man später viel Lehrgeld zahlen muss. Ganz abgesehen von den Schmerzen.
9.
Auch an der Freundlichkeit erkennt man einen Profi. Unfreundliches Personal sollten Sie nicht dulden. Fragen Sie nach der Geschäftsleitung, wenn Sie der Meinung sind, dass Sie nicht äußerst zuvorkommend behandelt werden. Denn die besten Ergebnisse gelingen nur in einer Atmosphäre, in der Sie sich rundum wohl und gut aufgehoben fühlen.
10.
Fragen Sie nach Referenzen von anderen Kundinnen und Kunden. Ein gutes Institut wird gerne einen Kontakt herstellen oder Ihnen eine Dokumentation mit Kundenmeinungen zeigen.
Dunja Klingshirn
Ich vertraue voll und ganz auf die Lasertechnologie. Die Erfolge sprechen eindeutig dafür. Besonders freue ich mich immer über die positive Kundenresonanz. Das Wichtigste ist doch, dass sich der Kunde bei uns wohl fühlt.
Dunja Klingshirn, Seit 2003 fester Bestandteil und Expertin in unserem Institut